FOR:Nhome
Humboldt-Universität zu Berlin    ·    Nordeuropa-Institut
Forschungsgruppe Nordeuropäische Politik e.V.
Research Group for Northern European Politics
Hans-Rosenberg Gedächtnispreis für FOR:N-Mitglied Norbert Götz


von links nach rechts:

Prof. Dr. Hans-Jürgen Puhle,
Prof. em. Dr. Heinrich August Winkler,
Prof. Dr. Thorsten Nybom,
Dr. Norbert Götz,
Ruth Jacoby, Botschafterin des Königreichs Schweden,
Anke Fuchs, Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung,
Prof. Dr. Michael Schneider, Leiter des Historischen Forschungszentrums der FES ,
Prof. Dr. Bernd Henningsen


Norbert Götz wurde während einer Festveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung im Felleshus der Nordischen Botschaften der Hans-Rosenberg-Gedächtnispreis 2008 überreicht.
Er hat den Preis für seine am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin entstandene Dissertation Ungleiche Geschwister. Die Konstruktion von nationalsozialistischer Volksgemeinschaft und schwedischem Volksheim erhalten.

Der nach dem deutsch-amerikanischen Historiker Hans Rosenberg (1904-1988) benannte Preis wird alle zwei Jahre von der Heinrich-August-und-Dörte-Winkler-Stiftung in der Friedrich-Ebert Stiftung an herausragende Nachwuchshistoriker verliehen.




Fotos: Stefan Gammelien, Jens Schicke

[zurück zum Archiv]