FOR:Nhome
Humboldt-Universität zu Berlin    ·    Nordeuropa-Institut
Forschungsgruppe Nordeuropäische Politik e.V.
Research Group for Northern European Politics
Norwegens interregionale Kooperation mit der EU
Evaluierung des EU INTERREG Projektes TECHTRA in Norwegen

Norwegen, als Nicht-Mitgliedsstaat der Europäischen Union, ist durch diverse Abkommen und Kooperationsgrundlagen eng mit der politischen, so wie der wirtschaftlichen Ebene der EU verbunden. Ein konkretes Beispiel einer solchen Kooperation ist in dem INTERREG Projekt Enabling European Entrepreneurship (ENABLE) gegeben. Das Ziel der EU INTERREG Programme ist es, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in der Region zu stärken und diese in einem europäischen Markt konkurrenzfähig zu machen. Das ENABLE Rahmenprogramm, welches weitere Projekte lokaler Akteure initiiert, hat u. a. das Unterprojekt Technology Transfer Information Network (TECHTRA) ermöglicht. In dem von April 2005 bis Ende 2006 angelegten Projekt haben sich norwegische und deutsche regionale Akteure zusammengeschlossen, um ein proaktives und dynamisches System des Informationsaustausches für klein- und mittelständische Betriebe aufzubauen. Durch den Austausch von Erfahrungen und best practice sharing sollen spezifische Lösungen für geteilte Probleme implementiert und Kooperationsnetzwerke gestärkt werden.

Mit dem bevorstehenden Auslauf des Projektes ist es nun eine wichtige Aufgabe, die Ergebnisse auszuwerten. Stimmen diese mit den ehemaligen Zielen und Vorstellungen der Projektleiter überein? Und wichtiger noch, welche Potentiale und Möglichkeiten liegen in solchen Projekten interregionaler Kooperation? Die Forschungsgruppe Nordeuropäische Politik e. V. hat den Auftrag erhalten, die Evaluierung des TECHTRA Projektes zu übernehmen. Charlotte Theilmann wird von Mai 2006 an das Projekt begleiten, den Evaluierungsbericht verfassen und diesen auf den Abschlusskonferenzen des Projektes präsentieren.

[zum Abschlussbericht pdf 133 kb]

Projektlinks:

[zurück zu den Projekten]